Verantwortung übernehmen

Verantwortung übernehmen – Warum ist das so wichtig?

Verantwortung übernehmen gehört zum Leben eines erwachsenen Menschen dazu – so heißt es immer wieder. Aber warum ist es so wichtig, Verantwortung zu übernehmen für dein Leben, für deine Umwelt und dein Handeln?

Schon der berühmte italienische Philosoph und Dichter Dante Alighieri hat es gewusst:

„Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.“

Jeder Mensch stolpert früher oder später in seinem Leben einmal über das Thema Verantwortung übernehmen, wenn er sich auf den Weg zur persönlichen Entfaltung und zum Setzen seiner Ziele im Leben begibt. Wir können sogar noch einen Schritt weitergehen und behaupten, dass Verantwortung übernehmen eines der Dinge im Leben ist, die ein Mensch zur Entwicklung seiner Persönlichkeit und für eine positive Richtung in seinem Leben braucht. Damit ist übrigens eine Verantwortung gegenüber sämtlichen Umständen, Erfahrungen, Dingen und Menschen im Leben gemeint – auch wenn dies zunächst vielleicht nicht so leicht hinzunehmen ist.

Damit du dies akzeptieren kannst, lass uns einmal fünf Fragen bzw. Fakten näher beleuchten, warum Verantwortung übernehmen so wichtig ist.

Was hat das Bewerten einer Situation mit Verantwortung übernehmen zu tun?

Es ist ganz normal, dass nicht alles in deinem Leben so klappt, wie du es dir vorgestellt hättest. An einigen Dingen kannst du nichts ändern. Worauf du jedoch Einfluss hast, ist die Art und Weise wie du die Situation bewertest bzw. was du aus ihr machst.

Beispiel:

Aufgrund verschiedener Umstände verpasst du dein Flugzeug, deine Bahn oder stehst auf der Autobahn im Stau. Dies könnte zunächst Grund zur Ärgernis sein. Vielleicht kommst du deswegen zu spät zu einem Termin oder verspätet in den Feierabend nach Hause. Denke in diesen Situationen jedoch darüber nach, dass auch diese ungeplante Verspätung einen Sinn haben könnte. Vielleicht wirst du gerade durch diese Verspätung vor einem Unfall oder einem anderen schlimmen Ereignis bewahrt.

Stell dich auf die neue Situation ein und nutze sie zu deinem Vorteil. Vielleicht kannst du in der Wartezeit ein Telefonat mit einem guten Freund führen, den du schon die ganze Zeit einmal wieder anrufen wolltest. Vielleicht hast du nun auch die Zeit dafür, mit deinen Liebsten zu telefonieren oder in Ruhe deine E-Mails zu beantworten. Verantwortung übernehmen schließt auch ein, jeder Situation etwas Positives abzugewinnen. Es liegt ganz an dir, wie du mit diesen Situationen umgehst und wie du sie bewertest.

Warum geschieht Veränderung nur durch Verantwortung übernehmen?

Natürlich ist es nicht schön, sich unfair oder schlecht behandelt zu fühlen. Wenn du aber nicht die Verantwortung übernehmen willst für diese Situation, wird sich deine Lage dadurch nicht verbessern. Du kannst hierdurch weder der momentanen Lage noch den Konsequenzen, die sich daraus ergeben, entkommen. Vielmehr verlierst du hierdurch nach und nach die Kontrolle über dich und dein Leben und nimmst dir selbst die Möglichkeit, etwas zu verändern.

Beispiel:

Fühlst du dich von deinem Arbeitgeber ungerecht behandelt oder schlecht bezahlt, wird sich an deiner Lage nichts ändern, nur weil du erkannt hast, dass die Schuld für deine Unzufriedenheit beim Arbeitgeber liegt.

Wenn du ganz bewusst für diese Situation Verantwortung übernehmen willst, dann suchst mit deinem Chef ein Gespräch. Sprich ihn freundlich auf eine Gehaltserhöhung an. Habe keine Angst davor. Argumente für eine Gehaltserhöhung wirst du sicherlich finden. Denn schließlich bist Du mittlerweile zu einem wertvollen Mitarbeiter im Unternehmen geworden. Deine Leistungen sind überdurchschnittlich gut. Du bist sehr zuverlässig, du denkst mit, du übernimmst Verantwortung und trägst zur Wertschöpfung im Unternehmen bei.

Wenn du keine Verantwortung übernehmen willst, überlässt du sie und die Macht über dich jemand anderem

Verantwortung übernehmen, raus aus der Opferrolle

Scheu vor Verantwortung führt dazu, dass du die Kontrolle über eine Situation oder dein ganzes Leben beispielsweise an deine Eltern, deinen Partner oder deinen Vorgesetzten abgibst. Sicherlich kann es durchaus bequem sein, es sich in der Opferrolle gemütlich zu machen. Es kann bequem sein anderen Menschen die Schuld für die eigene Unzufriedenheit zuzuschieben. Dies ist natürlich sehr viel einfacher, als selbst Verantwortung für die Situation in die Hand zu nehmen und das Leben zum Positiven zu verändern.

Beispiel:

Du hast eine schlechte Investition getätigt. So etwas passiert, kein Thema. Anstatt nun aber im Selbstmitleid zu baden und anderen Menschen oder Gegebenheiten die Schuld zuzuweisen, solltest du Verantwortung übernehmen und drei Dinge tun:

  • Mach es dir nicht in der Opferrolle bequem!
  • Lerne aus deinem Fehler!
  • Erweitere dein Wissen, um in Zukunft lukrativere Investitionen tätigen zu können!

Warum bedeutet Verantwortung übernehmen Entscheidungsfreiheit?

Wenn du Verantwortung für deine eigene Situation übernimmst, liegt die Entscheidung bei dir, welche Gedanken und Gefühle du haben möchtest. Unabhängig von der Situation, in der du dich befindest, ist es wichtig, Verantwortung übernehmen zu wollen. Hierdurch kannst du deine Gefühle und Gedanken selbstbewusst lenken. Ehe du dein Leben nachhaltig zum Positiven verändern kannst, musst du die volle Verantwortung für dein Befinden und dein Glück übernehmen.

Bereits der griechische Philosoph Epiktet wusste vor etwa 2000 Jahren:

„Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen, die wir von den Dingen haben.“

Beispiel:

Wenn du schlecht gelaunt bist, weil beispielsweise dein Partner etwas anders macht als du es dir gewünscht hättest, liegt deine schlechte Laune nicht am Partner, sondern an dir selbst. Warum? Du hast dich selbst dazu entschieden, schlecht gelaunt zu sein – vielleicht, um ihn für sein Verhalten zu „bestrafen“.

Alternativ hierzu kannst du Verantwortung übernehmen für deine Emotionen und einen anderen Weg finden, als deinen Partner mit schlechter Laune zu strafen. Denke daran, dass du letztlich ja nur dir selbst schadest, wenn du unzufrieden bist.

Verantwortung übernehmen für Gefühle und eine bewusste Entscheidung dazu, glücklich zu sein, wird dich immer unabhängiger von den Meinungen anderer Menschen werden lassen.

Warum ist eine Entscheidung für positive Gedanken eine Entscheidung für ein neues Leben?

Wenn du Verantwortung übernehmen lernst, wirst du Meinungen und Handlungen anderer Menschen nicht mehr persönlich nehmen. Zudem wirst du zu deinem eigenen Handeln stehen und daher auch Fehler eingestehen können. In der Folge wird nicht nur dein Selbstvertrauen wachsen, sondern du bist auch in der Lage, jede Situation ins Positive zu verändern. Wenn du also die Kraft deiner Gedanken nutzt und positiv denkst, wirst du dich für ein neues Leben entscheiden.

Beispiel:

Verhält sich dein Arbeitgeber dir gegenüber ungerecht, dann wirst du dich darüber nicht mehr ärgern. Stattdessen wirst du erkennen, dass die Zeit gekommen ist, etwas an deiner beruflichen Situation zu ändern und Neues auszuprobieren. Arbeiten von zu Hause könnte eine Alternative sein.

Dies alles geht natürlich nicht von heute auf morgen, sondern benötigt Übung und Disziplin. Du kannst jedoch heute mit der bewussten Entscheidung beginnen. Übernehme Verantwortung – für dein Handeln, für dein Leben und für deine Gefühle.

Was ist Verantwortung?

Der Begriff der Verantwortung bezeichnet nach verbreiteter Auffassung die Zuschreibung einer Pflicht zu einer handelnden Person oder Personengruppe gegenüber einer anderen Person oder Personengruppe aufgrund eines normativen Anspruchs, der durch eine Instanz eingefordert werden kann. Definition Wikipedia

Schulden bei Freunden

Schulden bei Freunden – Ein gefährlicher Weg

Schulden bei Freunden sind Ehrensache – dies sollte man meinen. Fakt ist jedoch: An Geld sind nicht nur schon viele Freundschaften zerbrochen, sondern ganze Familien. Bei Geld scheint also nicht nur die Freundschaft, sondern auch die Familienharmonie aufzuhören, vor allem, wenn man sich nicht an finanzielle Vereinbarungen hält und seine Schulden bei Freunden pünktlich und zuverlässig zurückzahlt.

Wenn es ohne finanzielle Unterstützung seitens deiner Freunde oder deiner Familie einfach nicht geht, dann setze den Familienfrieden nicht leichtfertig aufs Spiel, wenn du dir innerhalb der Familie oder bei Freunden Geld leihst und schon absehen kannst, dass es bei der Rückzahlung zu Problemen kommen könnte. Setze mit deinem privaten Kreditgeber auf jeden Fall einen Vertrag auf. In diesem sollten alle Modalitäten einschließlich Rückzahlungsvereinbarung schriftlich festgehalten werden. Dies erspart dir am Ende eine Menge Ärger, wenn es darum geht, die geliehene Summe wieder zurückzuzahlen.

Warum du keine Konsumschulden machen solltest


Vielleicht spielst du mit dem Gedanken, dir von deinen Freunden oder Familienmitgliedern etwas Geld zu leihen. Vielleicht, weil du eine tolle Idee für ein Projekt hast oder vielleicht auch einfach, weil du einen teuren Kredit bei einer Bank ablösen möchtest. Dies kann durchaus Sinn machen. Begehe aber auf gar keinen Fall den Fehler und leih dir Geld von Freunden oder Familienmitgliedern für Konsumgüter. Wenn du dir also einen neuen und schicken Fernseher kaufen möchtest, dann hab Geduld und spare dafür. Wenn du in etwas größeren Dimensionen denkst und dir einen tollen Sportwagen anschaffen möchtest, dann sei ebenfalls geduldig und spare Geld dafür an.

Warum bei Schulden bei Freunden mit offenen Karten spielen?

Konsumschulden sind vermeidbar und häufig ein Grund, warum Menschen in die Schuldenfalle tappen. Dies ist schon bei gewöhnlichen Krediten bei einer Bank sehr belastend und unangenehm. Bei Freunden und Familienangehörigen in der Kreide zu stehen und keine Möglichkeit zu haben, den Kreditbetrag zurückzuzahlen, bringt dich aber in noch größere Nöte. Stell dir einmal vor, dein privater Kreditgeber meldet sich bei dir und möchte wissen, warum du keine Rückzahlungen mehr an ihn leistest. Vielleicht ignorierst du die Anrufe und seine Nachrichten – dies macht ihn jedoch noch verärgerter und wütender. Versuche, ihn zu verstehen. Er hat an dich geglaubt, an dein Projekt oder was auch immer – und seinen Teil der Vereinbarung eingehalten.

Wenn du nun keine Möglichkeit mehr hast, ihm den fälligen Kreditbetrag zurückzuzahlen, dann spiel mit offenen Karten und sagt ihm dies direkt, auch wenn es dich sicherlich sehr viel Überwindung kosten wird. Hierdurch weiß aber dein privater Kreditgeber, woran er ist und fühlt sich fair und ehrlich von dir behandelt. Sicherlich findet sich in einem gemeinsamen Gespräch dann eine Möglichkeit, wie du die offene Kreditsumme doch noch an ihn zurückzahlen kannst, vielleicht mit reduzierten monatlichen Rückzahlungsraten oder einer Zahlpause, bis du finanziell wieder auf soliden Beinen stehst.

Wieso bei Schulden bei Freunden ein Vertrauensbruch schwer wiegt

Das große Problem an Schulden bei Freunden, die man nicht zurückzahlen kann, ist der Vertrauensbruch. Es geht gar nicht einmal um das Geld an sich, sondern darum, dass dein Freund oder dein Familienangehöriger an dich geglaubt und Vertrauen in dich gesetzt hat. Wenn dieses Vertrauen beim Thema Geld schwer erschüttert wurde, wird sich dies aller Voraussicht nach auch in anderen Bereichen deiner Freundschaft auswirken. Diesen Vertrauensbruch wieder zu kitten, ist eine äußerst schwierige Aufgabe und eine echte Zerreißprobe für jede Freundschaft.

Du kannst die Auswirkungen dieses Vertrauensbruches deutlich geringer halten, wenn du ehrlich im Umgang mit deinem Bekannten oder dem Familienangehörigen bist, dem du den Kreditbetrag schuldest. Solltest du also derzeit keine Möglichkeit haben, die Schulden bei Freunden abzubauen, dann kommuniziere dies ihnen gegenüber ganz klar. Vielleicht enttäuscht du damit deinen Kreditgeber auch, aber nicht in dem Maße, als wenn du dich „totstellst“ und einer Aussprache aus dem Weg gehst. Vergiss nie, dass Probleme bzw. Herausforderungen dafür da sind, um sie anzugehen. Lauf nicht vor ihnen weg, erst recht nicht beim Thema Schulden bei Freunden.

Wenn alles glatt läuft

Schulden bei Freunden glatt

Auf der anderen Seite ist es durchaus möglich, dass euch deine finanziell schwierige Lage noch enger zusammenschweißt und eure Freundschaft dadurch auf eine neue Stufe gehoben wird. Nicht umsonst heißt es hier:

„Freunde in der Not gehen 1000 auf ein Lot“.

Wenn du also einen Freund hast, der bereit ist, dir in deiner finanziell misslichen Lage zu helfen, dann dürfte es sich um einen wahren Freund handeln. Wenn dein Freund oder ein Familienangehöriger dir den erforderlichen Betrag leiht, dann ist dies zudem ein großer Vertrauensbeweis von ihm an dich und in eure Freundschaft. Eure Freundschaft kann dadurch eine ganz neue Qualität erhalten. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn dein Freund merkt, dass er sich auf dich und dein Wort verlassen kann. Im besten Fall zahlst du also wie vereinbart die fällige Kreditsumme zurück und tilgst somit deine Schulden bei Freunden.

Was tun bei Schulden bei Freunden?

Wenn dies ein Ratgeber sein sollte, dann würde ich dir folgende Punkte ans Herz legen:

  • Versuche erst gar nicht, Schulden bei Freunden zu machen. Wenn das Kind erst in den Brunnen gefallen ist, dann hast du dir ein Problem aufgehalst, das unter Umständen nicht notwendig gewesen wäre.
  • Solltest du Schulden bei Freunden haben, dann versuche alles in deiner Macht stehende, um diese Schulden wie vereinbart und fristgerecht zu begleichen.
  • Wenn du deine Schulden bei Freunden nicht loswirst, weil du dich derzeit in einer finanziellen Krise befindest, dann mach du den ersten Schritt auf deinen Freund zu und sprich offen und ehrlich mit ihm über deine finanzielle Situation. Sagt ihm ganz direkt, dass du derzeit nicht in der Lage bist, den geliehenen Betrag zurückzuzahlen. Sucht gemeinsam nach einer Lösung.
  • Was auch immer passiert, steck beim Thema Schulden bei Freunden nicht den Kopf in den Sand. Dies wird deinen privaten Kreditgeber nur unnötig verärgern und eure Freundschaft schwer erschüttern. Auch wenn es für dich unangenehm ist, wähle den offensiven Weg und ruf deinen Freund an oder vereinbare ein Treffen mit ihm, um über die ganze Sache zu sprechen.

Fazit

Schulden bei Freunden oder Familienangehörigen sind immer ein heißes Eisen. Vermeide es, wenn es irgendwie geht, Schulden bei Freunden anzuhäufen. Sollte es nicht anders gehen, dann achte darauf, die genauen Kreditmodalitäten in einem schriftlichen Vertrag zu fixieren und halte dich ganz penibel an diese Vereinbarungen, um böses Blut zu vermeiden und deine Freundschaft nicht aufs Spiel zu setzen. Schulden sind in jedem Fall Ehrensache, erst recht sollte dies bei Schulden bei Freunden für dich gelten.

Mehr zum Thema Schuldenfalle kannst Du hier nachlesen: 8 Gründe warum du nicht aus der Schuldenfalle kommst

drei speichen regel

Die Drei Speichen Regel – die Anwendung der Jahrhundert-Regel

Die Drei Speichen RegelMithilfe dieser einfachen Regel ist es bereits seit Jahrhunderten möglich, nicht nur Vermögen aufzubauen, sondern dieses von Generation zu Generation zu halten und weiter zu vererben. Königshäuser und Adlige sind dafür das beste Beispiel.

Aus diesem Grund wird die Drei Speichen Regel auch Jahrhundert-Regel genannt.

Die Drei Speichen Regel – Was sind eigentlich die drei Speichen?

  • Speiche 1: Der Immobiliensektor

Dieser beinhaltet beispielsweise Grundstücke, Mietshäuser oder Eigentumswohnungen.

  • Speiche 2: Der Edelmetallmarkt

In diesem enthalten sind beispielsweise die Edelmetalle Gold und Silber als Anlagemöglichkeit.

  • Speiche 3: Der Finanzmarkt

Bekannteste Beispiele als Anlegemöglichkeit sind hierbei Aktien.

Viele verschiedene Sparten bei der Drei Speichen Regel

Die drei Speichen lassen sich noch einmal in verschiedene Sparten unterscheiden. Um dies zu veranschaulichen, lassen sich für alle drei Speichen zahlreiche Beispiele finden.

  • Beispiel Speiche 1, der Immobiliensektor

Um welche Art von Immobilien handelt es sich? Handelt es sich um Bauland oder Ackerland? An welcher Stelle und in welchem Land befinden sich die Immobilien?

  • Beispiel Speiche 2, der Edelmetallmarkt

Der Edelmetallmarkt besteht natürlich nicht nur aus Gold und Silber, sondern beispielsweise auch aus Platin oder Titan. Interessant hierbei ist stets, was in Zukunft gefragt sein wird, denn diese Edelmetalle werden aller Voraussicht nach im Wert steigen.

  • Beispiel Speiche 3, der Finanzmarkt

Der Finanzmarkt beinhaltet nicht nur Aktien, sondern beispielsweise auch Blockchain-Unternehmen. Hierbei handelt es sich um eine interessante Möglichkeit, in zahlreiche verschiedene Start-up-Unternehmen zu investieren.

  • Die verschiedenen Sparten der drei Speichen bringen nicht nur Abwechslung ins Portfolio, sondern helfen dabei, das Risiko zu streuen, indem das Vermögen in verschiedene Bereiche investiert wird.

Die Drei Speichen Regel: Old, but Gold!

Die Drei Speichen Regel ist keine Erfindung der Neuzeit, sondern war bereits Kaufleuten aus dem vorderen Orient vor über tausend Jahren bekannt. Für sie galt der Grundsatz:

„Man soll sein Vermögen stets in drei Teile teilen: Ein Drittel Land, ein Drittel Handelswaren und ein Drittel bar zur Hand. Zitat – Focus“

Übersetzt man diesen Ratschlag in die heutige Zeit, würde es wohl lauten: ein Drittel Immobilien, ein Drittel Wertpapiere und ein Drittel Gold.

Das Ziel der damaligen Kaufleute war es, ihr Geld in schlechten Zeiten vor Verlust zu schützen und in guten Zeiten zu vermehren. Das Befolgen der Drei Speichen Regel konnte sich in der Tat über viele Jahrhunderte bewähren und der ersten Generation zu Wohlstand verhelfen, den folgenden Generationen dann zu weiterem Wohlstand, Macht und Einfluss.

Der Grundgedanke bei der Drei Speichen Regel ist eine permanente Zirkulation des großen Geldes auf der Welt in den drei Speichen. Diese Zirkulation findet zwar stetig, jedoch sehr langsam statt. Bei der Drei Speichen Regel ist es wichtig, in Dekaden anstatt in Jahren zu denken.

Sicherlich ist es dir bekannt, dass es immer wieder zu Boom- und Bustphasen kommt. Dies gilt für alle drei genannten Speichen. So geht es an den Aktienmärkten immer mal wieder rauf und runter, Immobilienpreise steigen in astronomische Höhen und fallen dann wieder. Auch Edelmetalle folgen diesem mehrjährigen Zyklus. Die Kunst, die man beim Anwenden der Drei Speichen Regel können sollte, ist es, den optimalen Zeitpunkt zum Umschichten zu finden. Dies bedeutet also, dass es ratsam ist, die Anlageklassen richtig einzuschätzen und konsequent nach der Drei Speichen Regel zu handeln. Vorteilhaft hierbei ist, dass keine Hektik notwendig ist, denn du hast ausreichend Zeit für die Vorbereitungen zur Umschichtung in eine andere Anlageklasse.

Warum die Drei Speichen Regel eine langfristige Anlagestrategie ist

Die Drei Speichen Regel ist nichts für Anleger, die auf kurzfristige Gewinne programmiert sind. Sie ist vielmehr darauf konzipiert, langfristig Vermögen aufzubauen und dieses zu halten. Somit unterscheidet sich die Drei Speichen Regel ganz deutlich von der heutigen politischen Landschaft, in der oftmals nur in einem Vier-Jahres-Turnus gedacht wird. Die Drei Speichen Regel verfolgt also das Ziel, dass es dir im Alter oder deinen Kindern und Enkeln einmal finanziell gut gehen wird.

Beispiel 1: Immobiliensektor

Ein etwas radikales Beispiel, um dies zu verdeutlichen. Drehen wir die Uhr einmal um rund 70 Jahre zurück. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges lagen die Grundstückspreise in den Innenstädten Münchens, Berlins oder auch Hamburgs im Cent-Bereich pro Quadratmeter. Ich muss dir sicherlich nicht erzählen, wie es sich heute mit den Grundstückspreisen in diesen drei deutschen Großstädten verhält. Grundstücke in diesen drei Städten liegen im Tausender-Bereich pro Quadratmeter. Hättest du also vor 70 Jahren Grundstücke in Hamburg, Berlin oder München erworben, könntest du dich – oder deine Kinder oder Enkel – heute über eine exorbitant hohe Wertsteigerung freuen und die Grundstücke mit einem großen Gewinn verkaufen.

Beispiel 2: Der Finanzmarkt

Auch wenn der Finanzmarkt aktuell überhitzt ist, bieten sich gerade im Bereich der Zukunftstechnologien, wie Blockchain und Bitcoin, interessante Anlagemöglichkeiten.
drei Speichen Regel - Finanzmarkt

Was ist das Rezept bei der Drei Speichen Regel?

Dein Ziel bei der Drei Speichen Regel sollte es also sein, zunächst einmal zu prüfen, welche Sparten in den drei Speichen aktuell unterschätzt bzw. unterbewertet sind. Waren damals Grundstücke total unterbewertet und entsprechend günstig zu erwerben, ist dies aktuell beim Silberpreis der Fall, denn dieser ist so günstig wie schon lange nicht mehr. Es könnte also durchaus interessant sein, in Silber zu investieren, um von den aktuell sehr günstigen Kaufpreisen zu profitieren. Die Hoffnung hierbei ist natürlich, dass der Silberpreis in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten deutlich im Wert steigen wird, sodass du – oder deine Kinder – das erworbene Silber mit einem großen Gewinn wieder verkaufen kannst/können.

Generell wird empfohlen, das Anlagevermögen gleichmäßig auf die drei Speichen aufzuteilen. Dies macht jedoch nur dann Sinn, wenn alle drei Speichen gleich performen, was aber nur in der Theorie vorkommt. In der Praxis verhält es sich hingegen so, dass eine der Speichen immer etwas attraktivere Anlagemöglichkeiten über einen Zeitraum von einigen Jahren oder Jahrzehnten bietet. Es ist daher klug, den Prozentsatz immer mal wieder zu variieren und somit auf die Performance der einzelnen Speichen Rücksicht zu nehmen.

Sollte die Speiche Finanzmarkt aktuell bzw. seit einigen Jahren überhitzt sein, senkst du dein Anlagevermögen in dieser Speiche also von beispielsweise 33 Prozent auf 20 Prozent und investierst die übrig gebliebenen 13 Prozent in den Immobiliensektor oder den Edelmetallbereich. Eine gewisse Dynamik bzw. Variabilität schadet also auch bei der Drei Speichen Regel nicht.

Wenn Du mehr Interesse an diesem Thema hast, dann kontaktiere mich einfach. Überprüfe Deine Finanzstrategie. Wenn Du wissen willst, warum Du kein Geld investieren solltest, dann lies dir den verlinkten Artikel durch.

Geld investieren angst

10 Gründe, wann du niemals Geld investieren solltest

Geld investieren, ist das etwas für Dich? Grundsätzlich ist es egal, wie viel Geld man zur Verfügung hat, um es zu investieren. Auch mit kleinen Beträgen lassen sich ansehnliche Renditen erwirtschaften. Nach diesem Vorbild haben sich bereits viele Menschen ein respektables Vermögen aufgebaut.Jedoch gibt es einige Punkte, die dich beim Geld investieren behindern können. Wenn diese Punkte auf dich zutreffen, solltest du die Finger davon lassen, Geld zu investieren.

Geld investieren – diese 10 Dinge verhindern es!

  • Punkt 1: Du arbeitest lieber für Geld, anstatt Geld für dich arbeiten zu lassen

Geld ist wie ein Roboter: Wenn du es klug investierst, dann arbeitet es für dich – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr, ohne Widerwillen oder Ausfälle durch Krankheit oder Urlaub. Warum solltest du also selbst Tag und Nacht schwer schuften und dabei deine gesamte Freizeit opfern, wenn dein Geld dies genauso für dich tun kann?

  • Punkt 2: Du glaubst, dass nur Menschen mit viel Vermögen Geld investieren sollten

Aus welchem Grund sollten besonders wohlhabende Menschen deiner Meinung nach ihr Geld noch investieren? Um noch reicher zu werden? Dies haben solche Menschen ohnehin nicht mehr nötig. Um selbst zu finanziellem Wohlstand zu kommen, ist es ratsam, Geld zu investieren. Wie bereits in Punkt 1 erwähnt, sollte man sein Geld für sich arbeiten lassen, anstatt sich selbst krummzulegen, nur um einen halbwegs passablen Lebensstandard halten zu können.

  • Punkt 3: Du spielst Lotto

Seien wir doch mal realistisch: Die Chance auf einen großen Geldgewinn beim Lotto ist in etwa genauso gering wie vom Blitz getroffen zu werden. Dennoch geben sich Woche für Woche Millionen Menschen der Illusion hin, den Jackpot knacken und im finanziellen Wohlstand leben zu können. Bei 99,99 Prozent der Lottospieler bleibt es leider auch bei diesem Traum. Sei du klüger und investiere dein Geld nicht in Lottoscheine, auch wenn die Aussicht auf einen großen Geldgewinn noch so verlockend sein mag.

  • Punkt 4: Du bist nicht bereit, Geld in deine finanzielle Bildung zu investieren

Bildung ist bekanntlich das höchste Gut, erst recht, wenn es um das Thema Finanzen geht. Es gibt genug Finanzexperten, bei denen man noch einiges lernen kann, wenn es beispielsweise um das Thema Geld investieren geht oder darum, wie man sein Geld für sich arbeiten lassen kann. Diese Personen haben eine hervorragende Ausbildung genossen und sich bereits seit vielen Jahren intensiv mit den verschiedensten finanziellen Themen auseinandergesetzt. Auch du kannst von ihrem Wissen profitieren, beispielsweise in Form von Seminaren oder Workshops. Wenn du nur wenig Zeit zur Verfügung hast, dann sind vielleicht Online-Seminare genau die richtige Strategie für dich, um dein Wissen rund um finanzielle Themen zu erweitern.

  • Punkt 5: Du willst einfach nur reich werden

Geld investieren reich sein, Luxusyacht im Meer

Vielleicht malst du dir des Öfteren aus, was du mit einem millionenschweren Konto anstellen würdest. Solche Tagträumereien sind dann und wann in Ordnung, sie sind aber nicht zielführend und bringen dich diesem Wunsch kein Stück näher. Schlag dir aus dem Kopf, dass du ohne eigenes Zutun zu finanziellem Wohlstand kommen wirst – es sei denn, du erwartest in naher Zukunft ein millionenschweres Erbe.

  • Punkt 6: Kursschwankungen an der Börse verursachen bei dir eine Achterbahn der Gefühle

Zugegeben, die Börse ist ein hartes Pflaster und nicht jedermanns Sache. Finanzielle Erfolge stellen sich normalerweise nicht von jetzt auf gleich ein. Eine seriöse Anlagestrategie verfolgt daher vor allem mittel- oder langfristige Ziele. Mit dem nötigen Know-how lassen sich diese Ziele in der Regel auch erreichen. Wenn man allerdings nachts kein Auge zubekommt, weil man Sorge davor hat, dass die eigenen Wertpapiere in den Keller stürzen könnten, dann lässt man am besten die Finger von Spekulationen an der Börse.

  • Punkt 7: Du kaufst und verkaufst, wenn dies alle machen

Wenn alle Anleger Gold, Silber oder Aktien zum gleichen Zeitpunkt kaufen, dann erwischen nur die Schnellsten den bestmöglichen Zeitpunkt. Ebenso verhält es sich beim Verkauf von Wertpapieren oder Rohstoffen. Den besten Preis erzielt man nur, wenn man der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus ist. Dies wiederum kann man durch Erfahrung und dem Know-how von Experten erreichen, wobei wir wieder bei Punkt 4 sind, der Investition in die finanzielle Bildung.

  • Punkt 8: Du hörst auf deinen Bankberater

Vergiss niemals, dass eine Bank ein Finanzinstitut ist, das lediglich auf eigenen Profit aus ist. Eine Bank will nur dein Bestes, nämlich dein Geld. Aus diesem Grund ist es nicht besonders intelligent, auf die Empfehlungen deines Bankberaters zu hören, wenn es um das Thema Geld investieren geht. Vertraue stattdessen lieber auf die Empfehlungen unabhängiger Finanzberater, die dir oftmals dieselbe Strategie empfehlen, die sie selber auch anwenden und mit deren Hilfe sie sich ein Vermögen aufbauen konnten.

  • Punkt 9: Du lässt dein Geld lieber auf dem Sparbuch liegen

Angesichts der Mikrozinsen, die mittlerweile für nahezu alle seriösen Geldanlagen angeboten werden, muss man sein Geld nicht aufs Sparbuch oder auf ein Tagesgeldkonto legen. Stattdessen kann man es auch unter der Matratze oder in einen Socken stecken – der finanzielle Gewinn ist in etwa derselbe. Experten erwarten bereits in Kürze, dass Kunden Geld in Form von Negativzinsen an die Banken bezahlen müssen, wenn sie dort Geld anlegen möchten. Die Zeiten haben sich also geändert und somit ist es nicht besonders klug, Geld auf einem Sparbuch zu parken.

  • Punkt 10: Du hast Angst davor, dein Geld zu verlieren

Sei mal ganz ehrlich: Ganz ohne Risiko wäre das Leben doch kaum lebenswert und langweilig. Genauso verhält es sich auch beim Thema Geld investieren. Wenn du stets nur voller Angst durchs Leben läufst und niemals etwas riskierst, dann wirst du auch nur wenig aus deinem Leben machen können und dauerhaft im Hamsterrad aus langweiliger Arbeit und wenig Freizeit stecken bleiben. Die gute Nachricht: Du selbst bestimmst, ob du Angst hast oder nicht. Das bedeutet, du kannst dich bewusst gegen deine Angst entscheiden, auch wenn es sich dabei um Angst davor handelt, Geld zu verlieren.

  • Fazit

Allein durch harte Arbeit zu Reichtum zu kommen, ist nur wenigen Menschen möglich. Anders sieht es hingegen aus, wenn du bereit bist, etwas Geld zu investieren – Geld, das für dich und deinen finanziellen Wohlstand arbeitet. Geld investieren ist jedoch eine kleine Kunst, die ein gewisses Know-how voraussetzt, um wirklich von finanziellem Erfolg gekrönt zu sein.

Geld investieren als Finanzanlage?

Finanzanlagen entstehen durch dauerhafte Kapitalüberlassung, die in verschiedenen Formen möglich ist. Aus ihr sollen Zinserträge oder Gewinnbeteiligungen erzielt werden. Die Gliederungsvorschrift des § 266 Abs. 2 A. III HGB regelt detailliert, welche Vermögensgegenstände als Finanzanlagen anzusehen sind. Definition Wikipedia

Wenn Du auch noch in der Schuldenfalle gefangen bist, dann überprüfe bitte ob diese 8 Gründe auf Dich zutreffen.

arbeiten von zu hause

Arbeiten von zu Hause – der große Traum vieler Menschen

Arbeiten von zu Hause aus ist heutzutage mehr als eine traumhafte Alternative zum Job-Alltag in einem stickigen und muffigen Büro. Den Traum vom Arbeiten von zu Hause aus kannst auch du für dich verwirklichen. Stell dir nur mal vor: Nie mehr im Stau stehen in den frühen Morgenstunden, sondern stattdessen lieber etwas länger schlafen.

Nie mehr in einen engen Anzug hineinzwängen, der dir sprichwörtlich die Luft abschneidet, sondern in gemütlicher Jeans oder sogar in Jogginghose deiner Arbeit nachgehen. Das klingt prima und spricht auch dich sicherlich an. Dann bau dir doch dein eigenes Business von zu Hause aus auf.

Welche Vorteile bietet das Arbeiten von zu Hause aus?


Flexibilität

Wenn man zu Hause arbeitet, kann man den Tagesablauf individuell und selbstständig strukturieren. Man muss sich nicht an terminliche Vorgaben von Vorgesetzten richten, denn man selbst ist ja der Vorgesetzte. Man muss sein Kind aus der Schule abholen oder hat einen Arzttermin? Dann tut man es einfach, denn man ist ja sein eigener Chef. Du arbeitest lieber in den Abendstunden als am frühen Morgen? Kein Problem, denn du selbst entscheidest, wann und wie viel du an welchem Tag arbeiten möchtest.

Zeit sparen

Viele, viele Menschen verbringen einen Großteil ihres Lebens mit dem Weg zur Arbeit. Vor allem viel befahrene Straßen entwickeln sich in der Rushhour am Morgen oder am späten Nachmittag zu echten Nadelöhren, sodass viele Arbeitnehmer in ihren Autos gefangen sind. Vor Blechlawinen muss man bei Arbeit von zu Hause aus keine Angst mehr haben, denn der Weg zum Schreibtisch beschränkt sich auf wenige Schritte anstatt mehrere Minuten oder sogar Stunden im Auto. Man spart durch die fehlende An- und Rückfahrt Nerven und viel Zeit – und Zeit ist bekanntlich bares Geld wert.

Niedrigere Kosten

Wenn du keine Anfahrt mehr zu deiner Arbeitsstelle hast, weil du von zu Hause aus arbeitest, bedeutet dies auch weniger Benzinkosten. In diesem Fall ist es sogar eine Überlegung wert, ob man das Auto überhaupt noch braucht. Auch kann man bei Heimarbeit auf teure Business-Kleidung verzichten, denn man selbst legt sicherlich keinen großen Wert darauf, im schicken Designer-Anzug am heimischen Schreibtisch zu sitzen, wenn man von zu Hause aus arbeitet. Auch auf auswärtiges Essen in der Mittagspause lässt sich bei Arbeit von zu Hause aus verzichten. Stattdessen bereitet man sich in der eigenen Küche ein leckeres Mittagessen oder einen Snack zu. Dies ist nicht nur oftmals gesünder, sondern auch günstiger.

Gemütliches Ambiente

Nicht nur du kannst dich selber so anziehen, wie du willst, wenn du von zu Hause aus arbeiten möchtest, sondern hast auch die Möglichkeit, deinen Arbeitsplatz ganz individuell und nach deinem Geschmack einrichten. Während es beispielsweise in einem Büro nicht viele Gestaltungsmöglichkeiten gibt, was den eigenen Arbeitsplatz angeht, kann man in den eigenen vier Wänden viel mehr tun, als ein Foto vom Partner oder den Kindern auf den Schreibtisch zu stellen, um für eine gemütliche und angenehme Arbeitsumgebung zu sorgen. Man kann sich Büromöbel anschaffen, die dem eigenen Stil und den eigenen Vorstellungen entsprechen und maximalen Komfort bieten. Hierdurch lässt sich dann wiederum die eigene Produktivität erhöhen, denn durch eine individuelle Büroausstattung können Arbeitsprozesse deutlich besser organisiert werden und die Arbeit wird insgesamt effektiver.

Familie

Von zu Hause aus arbeiten – sicherlich gibt es keine familienfreundlichere Arbeitsweise. Man kann den Kindern beim Aufwachsen zusehen und kommt nicht erst gestresst vom Job nach Hause, wenn die Kinder bereits im Bett liegen. Du wirst für deine Kinder nicht einfach nur ein Bekannter sein, den sie über längere Zeit mal im Urlaub oder an Wochenenden sehen – wenn dir danach ist, kannst du deine Arbeit zu Hause jederzeit unterbrechen und Zeit mit deinen Liebsten verbringen.

Welche Fähigkeiten braucht es, um von zu Hause aus zu arbeiten?

Im Grunde besitzt jeder Mensch irgendein Talent oder eine Begabung, mit deren Hilfe Arbeiten von zu Hause aus gelingen kann. Auch du wirst in einem bestimmten Bereich ein echter Spezialist sein und dir Fachwissen angeeignet haben. Dieses Fachwissen kannst du dir dann bei deiner Arbeit von zu Hause aus zu Nutze machen und Geld damit verdienen.

Thema Verdienst und Geld

Ehe man mit der beruflichen Karriere von zu Hause aus so richtig durchstarten kann, ist es empfehlenswert, den richtigen Umgang mit Geld zu lernen. Besuche daher Seminare zum Thema Finanzen. Auch wenn du Dein großes Ziel: „Arbeiten von zu Hause“ erreicht hast, gilt der Grundsatz, das „Geld haben von Geld halten kommt“. Und wenn man Geld hat, ist das eine hervorragende Voraussetzung, um von zu Hause aus arbeiten zu können. Wenn du finanziell frei bist, kannst du auch ortsunabhängig arbeiten – ob nun in deinem Arbeitszimmer oder an einem sonnigen Strand.

Welche Möglichkeiten für Arbeiten von zu Hause aus gibt es?

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie man „Arbeiten von zu Hause“ realisieren kann. Vergiss jedoch fadenscheinige Angebote, wie etwa Kugelschreiber zusammenbauen, mit denen du angeblich reich werden kannst. Kein Mensch hat dies bisher geschafft. Ebenso wenig solltest du auf sogenannte Roulette-Tricks hereinfallen. An diesen Systemen sind schon unzählige andere Menschen vor dir gescheitert und werden es auch in Zukunft tun. Halte also Abstand von fadenscheinigen Angeboten und informiere dich stattdessen über seriöse Möglichkeiten der Heimarbeit, wie etwa die beiden folgenden Beispiele.

arbeiten von zu hause network Marketing

Möglichkeit 1: Network Marketing

Eine sehr spannende Möglichkeit, um von zu Hause aus zu arbeiten, ist Network Marketing. Wenn du ausreichend Leidenschaft mitbringst, dann such dir ein seriöses Unternehmen und bau ein motiviertes Team um dich herum auf. Bedenke, dass es besser ist, ein Prozent von 100 Leuten zu verdienen als 100 Prozent von eigener Arbeit. Mithilfe dieses Geschäftsmodells konnten schon viele Hausfrauen und alleinerziehende Mütter oder Väter zu finanziellem Wohlstand kommen.

Was ist Network Marketing?

Network-Marketing ist eine Spezialform des Direktvertriebs. Im Unterschied zum klassischen Direktvertrieb werden Kunden angehalten, als selbstständige Vertriebspartner weitere Kunden anzuwerben.  Definition Wikipedia.

Möglichkeit 2: Ein stabiles Online-Einkommen aufbauen

Investieren ist ein weiterer Weg zur finanziellen Freiheit. Streue hierbei jedoch deine Investments und lass das Geld für dich arbeiten. Lege also niemals alle Eier in einen Korb.

Eine hervorragende Investitionsmöglichkeit sind aktuell Kryptowährungen, die dir eine gigantische Chance eröffnen, dein Vermögen zu vermehren. Der Bitcoin beispielsweise war im Jahr 2009 nur wenige Cent wert – heute hat er einen Wert von mehr als 4.000 (!) US-Dollar. Wenn man also vor einigen Jahren Bitcoins im Wert von 1.000 Euro gekauft hätte, würde man heute sprichwörtlich im Geld schwimmen und wäre mehrfacher Millionär. Solche Chancen bieten sich immer wieder. Du solltest sie also erkennen und nutzen.

Was man nicht versuchen sollte, um finanziell unabhängig zu werden

  • Verzichte nach Möglichkeit darauf, Kredite aufzunehmen. Hierdurch entstehen monatliche Zusatzkosten, die nicht notwendig sind.
  • Verwende für deine Investitionen niemals Geld, das du zum Leben brauchst.
  • Handle nicht nach dem Grundsatz: „Der Mensch kauft sich Dinge, die er nicht benötigt, mit dem Geld, das er nicht hat.“
Schuldenfalle was tun

8 Gründe, warum du nicht aus der Schuldenfalle herauskommst

Schuldenfalle, was tun? Immer mehr Menschen in Deutschland geraten in die Schuldenfalle. Sie überschätzen ihre finanziellen Möglichkeiten und verschulden sich in der Folge immer mehr. Dieser verhängnisvolle Kreislauf ist heutzutage kein Einzelfall mehr, sondern trifft auf viele Haushalte hierzulande zu.

Laut einer Erhebung durch das Inkassounternehmen Creditreform, waren im vergangenen Jahr rund 6,8 Millionen Bundesbürger überschuldet. Die Überschuldung ist damit zum dritten Mal hintereinander angestiegen. Durchschnittlich betrug die Überschuldung pro Person 35.000 Euro. Zitat Berliner Zeitung

Doch wie kommt es eigentlich so weit – der Weg in die Schuldenfalle ist doch so offensichtlich, oder nicht?

Du bist der Meinung, dass dir dies niemals passieren würde? Hoffentlich hast du Recht, denn folgend erfährst du, wie einfach es sein kann, in die Schuldenfalle zu tappen.

Punkt 1: Schuldenfalle Finanzierung von Konsumgütern

Die Werbung ist heutzutage voll von tollen Dingen, die dein Leben angeblich wertvoller und bereichernder machen. Dies können schicke Möbel, luxuriöse Reisen oder ein neuer Flachbildfernseher sein.

Es ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, wenn du die nötigen finanziellen Mittel hast, um dir diese Luxusgegenstände zu kaufen. Wenn auf deinem Konto oder deinem Sparbuch allerdings Ebbe herrscht und du dennoch zu einem neuen Fernseher, Möbeln oder Reisen greifst und diese auf Pump kaufst, beginnst du dich bereits im Hamsterrad der Schuldenfalle zu drehen und abzumühen. Zudem sinkt hierdurch deine Bonität, sodass du Probleme damit haben wirst, einen Kredit für etwas wirklich Notwendiges aufnehmen zu können.

Punkt 2: Schuldenfalle Leasing und Autofinanzierung

Auch wenn die Werbung dir etwas anderes verspricht, so profitiert am Ende vor allem die Bank bzw. der Autohändler von einer Autofinanzierung bzw. vom Leasing. Du selber musst damit rechnen, monatlich hohe Kredit- oder Leasingraten abführen zu müssen, die dein finanzielles Budget über Gebühr belasten.

Punkt 3: Schuldenfalle Eigenheim

Klar, auch heute noch gelten Immobilien als „Betongold“. Nie wieder Miete zahlen und in den eigenen vier Wänden wohnen, das ist sicherlich eine sinnvolle Investition. Kritisch wird es jedoch, wenn du dich finanziell übernimmst und dein Traumhaus am Ende deutlich mehr kostet als dein finanzielles Budget erlaubt. Unerwartete Krankheit oder Arbeitslosigkeit können deinen Immobilientraum dann schnell wie eine Seifenblase platzen lassen, denn auch wenn deine Einnahmen plötzlich geringer sind, besteht der Immobilienfinanzierer auf sein Geld. Im schlimmsten Fall drohen dir die Zwangsversteigerung deines Traumhauses und ein Verbraucherinsolvenzverfahren, wenn du die Kreditraten nicht mehr bedienen kannst.

Schuldenfalle Eigenheim

Punkt 4: Andere machen es ja auch

Nur weil andere Menschen eine Sache tun, bedeutet dies nicht, dass dies auch für dich gute Auswirkungen hat. Nur weil die Mehrheit deiner Freunde raucht, bedeutet dies nicht, dass dies auch gesund für ihren Körper ist und du es ihnen gleichtun solltest. Ebenso verhält es sich mit dem Punkt der Finanzierung. Vielleicht haben deine Bekannten viel höhere monatliche Einnahmen als du und können sich die Finanzierung des Autos oder der Immobilie locker leisten. Vielleicht haben sie auch reich geerbt oder sich auf anderen Wegen ein dickes finanzielles Polster zugelegt. Schau nicht auf den vermeintlichen Wohlstand anderer Menschen, sondern konzentriere dich auf dich selber und deine finanziellen Möglichkeiten.

Punkt 5: Fernsehkonsum

Du schaust gerne zwei bis vier Stunden am Tag fernsehen? Zugegeben, Fernsehen ist eine gute Möglichkeit, um ein bisschen dem Alltag zu entfliehen. Jedoch kannst du im Fernsehprogramm in den meisten Fällen eine verzerrte Realität erwarten, die nichts mit deinem Leben, deinen Problemen und deinen Herausforderungen zu tun hat. Fernsehen hat einen einlullenden Charakter, der dich davon abhält, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, dich deinen Problemen zu stellen und vorwärts zu kommen.

Die Werbung, die ständig über die Mattscheibe flimmert, ist ein ganz eigener Punkt für sich. Hier wird dir suggeriert, was du alles zu wollen hast. Ob nun den neuesten Laptop, einen neuen Fernseher oder eine Weltreise. Distanziere dich von dieser Gehirnwäsche und schaltet den Fernseher öfter einfach mal ab.

Punkt 6: Schuldenfalle – was tun?

Es ist nicht jedermann in die Wiege gelegt worden, optimal mit den eigenen Finanzen umzugehen und das Beste aus den finanziellen Möglichkeiten zu machen. Dies kannst du jedoch in einem Seminar oder einem Workshop zum Thema Finanzen lernen. Hier erfährst du eine Antwort auf die Frage „Schuldenfalle, wie komme ich raus?“. Du wirst dort auch erfahren, wie du eine Schuldenfalle vermeiden kannst und welche Rolle Kaufsucht für die Verschuldung spielt.

Wenn dir das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals steht, wende dich an eine Schuldnerberatung. Diese hilft dir nicht nur dabei, einen Überblick über deine finanziellen Mittel (zurück) zu erlangen, sondern tritt auch gegenüber deinen Schuldnern für dich auf und handelt mit diesen einen Rückzahlungsplan aus, sodass du mittel- bzw. langfristig weg von deinen Schulden bist.

Punkt 7: Geld verdirbt den Charakter?

Zugegeben, wenn man sich das Leben der Schönen und Reichen, der oberen Zehntausend, einmal ansieht, kann man durchaus den Eindruck gewinnen, dass Geld keinen guten Einfluss auf den Charakter ausübt. Dies trifft jedoch nicht auf alle wohlhabenden Menschen zu. Es geht vielmehr darum, welche Rolle Geld in deinem Leben spielt und welchen Zweck es erfüllt.

Punkt 8: Du bist der Meinung, du hast Reichtum nicht verdient?

Wer, deiner Meinung nach, hat es verdient, im finanziellen Wohlstand zu leben? Alle anderen Menschen, aber ausgerechnet du nicht? Warum bist du dieser Ansicht? Du bist genauso ein wertvoller Mensch wie alle anderen auch und hast es verdient, dir keine Sorgen um offene Forderungen, Darlehen oder Verbindlichkeiten zu machen. Um den Weg zu finanziellem Wohlstand anzutreten, ist es niemals zu spät – auch für dich nicht!

Fazit

Auch wenn du in die Schuldenfalle getappt sein solltest, bedeutet das nicht dein finanzielles Aus auf Lebenszeit. Gerade in Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich mittelfristig komplett von finanziellen Altlasten befreien zu können. Auch wenn der Kampf gegen die Schulden nicht einfach werden wird, so lohnt er sich doch, denn sicherlich möchtest auch du früher oder später wieder auf einen finanziell grünen Zweig kommen, vielleicht ja auch mit Arbeit von zu Hause aus, die durchaus lukrativ sein kann und deinen Geldbeutel schneller füllen kann, als du vielleicht denkst.