Geld investieren angst

10 Gründe, wann du niemals Geld investieren solltest

Geld investieren, ist das etwas für Dich? Grundsätzlich ist es egal, wie viel Geld man zur Verfügung hat, um es zu investieren. Auch mit kleinen Beträgen lassen sich ansehnliche Renditen erwirtschaften. Nach diesem Vorbild haben sich bereits viele Menschen ein respektables Vermögen aufgebaut.Jedoch gibt es einige Punkte, die dich beim Geld investieren behindern können. Wenn diese Punkte auf dich zutreffen, solltest du die Finger davon lassen, Geld zu investieren.

Geld investieren – diese 10 Dinge verhindern es!

  • Punkt 1: Du arbeitest lieber für Geld, anstatt Geld für dich arbeiten zu lassen

Geld ist wie ein Roboter: Wenn du es klug investierst, dann arbeitet es für dich – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr, ohne Widerwillen oder Ausfälle durch Krankheit oder Urlaub. Warum solltest du also selbst Tag und Nacht schwer schuften und dabei deine gesamte Freizeit opfern, wenn dein Geld dies genauso für dich tun kann?

  • Punkt 2: Du glaubst, dass nur Menschen mit viel Vermögen Geld investieren sollten

Aus welchem Grund sollten besonders wohlhabende Menschen deiner Meinung nach ihr Geld noch investieren? Um noch reicher zu werden? Dies haben solche Menschen ohnehin nicht mehr nötig. Um selbst zu finanziellem Wohlstand zu kommen, ist es ratsam, Geld zu investieren. Wie bereits in Punkt 1 erwähnt, sollte man sein Geld für sich arbeiten lassen, anstatt sich selbst krummzulegen, nur um einen halbwegs passablen Lebensstandard halten zu können.

  • Punkt 3: Du spielst Lotto

Seien wir doch mal realistisch: Die Chance auf einen großen Geldgewinn beim Lotto ist in etwa genauso gering wie vom Blitz getroffen zu werden. Dennoch geben sich Woche für Woche Millionen Menschen der Illusion hin, den Jackpot knacken und im finanziellen Wohlstand leben zu können. Bei 99,99 Prozent der Lottospieler bleibt es leider auch bei diesem Traum. Sei du klüger und investiere dein Geld nicht in Lottoscheine, auch wenn die Aussicht auf einen großen Geldgewinn noch so verlockend sein mag.

  • Punkt 4: Du bist nicht bereit, Geld in deine finanzielle Bildung zu investieren

Bildung ist bekanntlich das höchste Gut, erst recht, wenn es um das Thema Finanzen geht. Es gibt genug Finanzexperten, bei denen man noch einiges lernen kann, wenn es beispielsweise um das Thema Geld investieren geht oder darum, wie man sein Geld für sich arbeiten lassen kann. Diese Personen haben eine hervorragende Ausbildung genossen und sich bereits seit vielen Jahren intensiv mit den verschiedensten finanziellen Themen auseinandergesetzt. Auch du kannst von ihrem Wissen profitieren, beispielsweise in Form von Seminaren oder Workshops. Wenn du nur wenig Zeit zur Verfügung hast, dann sind vielleicht Online-Seminare genau die richtige Strategie für dich, um dein Wissen rund um finanzielle Themen zu erweitern.

  • Punkt 5: Du willst einfach nur reich werden

Geld investieren reich sein, Luxusyacht im Meer

Vielleicht malst du dir des Öfteren aus, was du mit einem millionenschweren Konto anstellen würdest. Solche Tagträumereien sind dann und wann in Ordnung, sie sind aber nicht zielführend und bringen dich diesem Wunsch kein Stück näher. Schlag dir aus dem Kopf, dass du ohne eigenes Zutun zu finanziellem Wohlstand kommen wirst – es sei denn, du erwartest in naher Zukunft ein millionenschweres Erbe.

  • Punkt 6: Kursschwankungen an der Börse verursachen bei dir eine Achterbahn der Gefühle

Zugegeben, die Börse ist ein hartes Pflaster und nicht jedermanns Sache. Finanzielle Erfolge stellen sich normalerweise nicht von jetzt auf gleich ein. Eine seriöse Anlagestrategie verfolgt daher vor allem mittel- oder langfristige Ziele. Mit dem nötigen Know-how lassen sich diese Ziele in der Regel auch erreichen. Wenn man allerdings nachts kein Auge zubekommt, weil man Sorge davor hat, dass die eigenen Wertpapiere in den Keller stürzen könnten, dann lässt man am besten die Finger von Spekulationen an der Börse.

  • Punkt 7: Du kaufst und verkaufst, wenn dies alle machen

Wenn alle Anleger Gold, Silber oder Aktien zum gleichen Zeitpunkt kaufen, dann erwischen nur die Schnellsten den bestmöglichen Zeitpunkt. Ebenso verhält es sich beim Verkauf von Wertpapieren oder Rohstoffen. Den besten Preis erzielt man nur, wenn man der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus ist. Dies wiederum kann man durch Erfahrung und dem Know-how von Experten erreichen, wobei wir wieder bei Punkt 4 sind, der Investition in die finanzielle Bildung.

  • Punkt 8: Du hörst auf deinen Bankberater

Vergiss niemals, dass eine Bank ein Finanzinstitut ist, das lediglich auf eigenen Profit aus ist. Eine Bank will nur dein Bestes, nämlich dein Geld. Aus diesem Grund ist es nicht besonders intelligent, auf die Empfehlungen deines Bankberaters zu hören, wenn es um das Thema Geld investieren geht. Vertraue stattdessen lieber auf die Empfehlungen unabhängiger Finanzberater, die dir oftmals dieselbe Strategie empfehlen, die sie selber auch anwenden und mit deren Hilfe sie sich ein Vermögen aufbauen konnten.

  • Punkt 9: Du lässt dein Geld lieber auf dem Sparbuch liegen

Angesichts der Mikrozinsen, die mittlerweile für nahezu alle seriösen Geldanlagen angeboten werden, muss man sein Geld nicht aufs Sparbuch oder auf ein Tagesgeldkonto legen. Stattdessen kann man es auch unter der Matratze oder in einen Socken stecken – der finanzielle Gewinn ist in etwa derselbe. Experten erwarten bereits in Kürze, dass Kunden Geld in Form von Negativzinsen an die Banken bezahlen müssen, wenn sie dort Geld anlegen möchten. Die Zeiten haben sich also geändert und somit ist es nicht besonders klug, Geld auf einem Sparbuch zu parken.

  • Punkt 10: Du hast Angst davor, dein Geld zu verlieren

Sei mal ganz ehrlich: Ganz ohne Risiko wäre das Leben doch kaum lebenswert und langweilig. Genauso verhält es sich auch beim Thema Geld investieren. Wenn du stets nur voller Angst durchs Leben läufst und niemals etwas riskierst, dann wirst du auch nur wenig aus deinem Leben machen können und dauerhaft im Hamsterrad aus langweiliger Arbeit und wenig Freizeit stecken bleiben. Die gute Nachricht: Du selbst bestimmst, ob du Angst hast oder nicht. Das bedeutet, du kannst dich bewusst gegen deine Angst entscheiden, auch wenn es sich dabei um Angst davor handelt, Geld zu verlieren.

  • Fazit

Allein durch harte Arbeit zu Reichtum zu kommen, ist nur wenigen Menschen möglich. Anders sieht es hingegen aus, wenn du bereit bist, etwas Geld zu investieren – Geld, das für dich und deinen finanziellen Wohlstand arbeitet. Geld investieren ist jedoch eine kleine Kunst, die ein gewisses Know-how voraussetzt, um wirklich von finanziellem Erfolg gekrönt zu sein.

Geld investieren als Finanzanlage?

Finanzanlagen entstehen durch dauerhafte Kapitalüberlassung, die in verschiedenen Formen möglich ist. Aus ihr sollen Zinserträge oder Gewinnbeteiligungen erzielt werden. Die Gliederungsvorschrift des § 266 Abs. 2 A. III HGB regelt detailliert, welche Vermögensgegenstände als Finanzanlagen anzusehen sind. Definition Wikipedia

Wenn Du auch noch in der Schuldenfalle gefangen bist, dann überprüfe bitte ob diese 8 Gründe auf Dich zutreffen.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] kontaktiere mich einfach. Überprüfe Deine Finanzstrategie. Wenn Du wissen willst, warum Du kein Geld investieren solltest, dann lies dir den verlinkten Artikel […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.