Schuldenfalle was tun

8 Gründe, warum du nicht aus der Schuldenfalle herauskommst

Schuldenfalle, was tun? Immer mehr Menschen in Deutschland geraten in die Schuldenfalle. Sie überschätzen ihre finanziellen Möglichkeiten und verschulden sich in der Folge immer mehr. Dieser verhängnisvolle Kreislauf ist heutzutage kein Einzelfall mehr, sondern trifft auf viele Haushalte hierzulande zu.

Laut einer Erhebung durch das Inkassounternehmen Creditreform, waren im vergangenen Jahr rund 6,8 Millionen Bundesbürger überschuldet. Die Überschuldung ist damit zum dritten Mal hintereinander angestiegen. Durchschnittlich betrug die Überschuldung pro Person 35.000 Euro. Zitat Berliner Zeitung

Doch wie kommt es eigentlich so weit – der Weg in die Schuldenfalle ist doch so offensichtlich, oder nicht?

Du bist der Meinung, dass dir dies niemals passieren würde? Hoffentlich hast du Recht, denn folgend erfährst du, wie einfach es sein kann, in die Schuldenfalle zu tappen.

Punkt 1: Schuldenfalle Finanzierung von Konsumgütern

Die Werbung ist heutzutage voll von tollen Dingen, die dein Leben angeblich wertvoller und bereichernder machen. Dies können schicke Möbel, luxuriöse Reisen oder ein neuer Flachbildfernseher sein.

Es ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, wenn du die nötigen finanziellen Mittel hast, um dir diese Luxusgegenstände zu kaufen. Wenn auf deinem Konto oder deinem Sparbuch allerdings Ebbe herrscht und du dennoch zu einem neuen Fernseher, Möbeln oder Reisen greifst und diese auf Pump kaufst, beginnst du dich bereits im Hamsterrad der Schuldenfalle zu drehen und abzumühen. Zudem sinkt hierdurch deine Bonität, sodass du Probleme damit haben wirst, einen Kredit für etwas wirklich Notwendiges aufnehmen zu können.

Punkt 2: Schuldenfalle Leasing und Autofinanzierung

Auch wenn die Werbung dir etwas anderes verspricht, so profitiert am Ende vor allem die Bank bzw. der Autohändler von einer Autofinanzierung bzw. vom Leasing. Du selber musst damit rechnen, monatlich hohe Kredit- oder Leasingraten abführen zu müssen, die dein finanzielles Budget über Gebühr belasten.

Punkt 3: Schuldenfalle Eigenheim

Klar, auch heute noch gelten Immobilien als „Betongold“. Nie wieder Miete zahlen und in den eigenen vier Wänden wohnen, das ist sicherlich eine sinnvolle Investition. Kritisch wird es jedoch, wenn du dich finanziell übernimmst und dein Traumhaus am Ende deutlich mehr kostet als dein finanzielles Budget erlaubt. Unerwartete Krankheit oder Arbeitslosigkeit können deinen Immobilientraum dann schnell wie eine Seifenblase platzen lassen, denn auch wenn deine Einnahmen plötzlich geringer sind, besteht der Immobilienfinanzierer auf sein Geld. Im schlimmsten Fall drohen dir die Zwangsversteigerung deines Traumhauses und ein Verbraucherinsolvenzverfahren, wenn du die Kreditraten nicht mehr bedienen kannst.

Schuldenfalle Eigenheim

Punkt 4: Andere machen es ja auch

Nur weil andere Menschen eine Sache tun, bedeutet dies nicht, dass dies auch für dich gute Auswirkungen hat. Nur weil die Mehrheit deiner Freunde raucht, bedeutet dies nicht, dass dies auch gesund für ihren Körper ist und du es ihnen gleichtun solltest. Ebenso verhält es sich mit dem Punkt der Finanzierung. Vielleicht haben deine Bekannten viel höhere monatliche Einnahmen als du und können sich die Finanzierung des Autos oder der Immobilie locker leisten. Vielleicht haben sie auch reich geerbt oder sich auf anderen Wegen ein dickes finanzielles Polster zugelegt. Schau nicht auf den vermeintlichen Wohlstand anderer Menschen, sondern konzentriere dich auf dich selber und deine finanziellen Möglichkeiten.

Punkt 5: Fernsehkonsum

Du schaust gerne zwei bis vier Stunden am Tag fernsehen? Zugegeben, Fernsehen ist eine gute Möglichkeit, um ein bisschen dem Alltag zu entfliehen. Jedoch kannst du im Fernsehprogramm in den meisten Fällen eine verzerrte Realität erwarten, die nichts mit deinem Leben, deinen Problemen und deinen Herausforderungen zu tun hat. Fernsehen hat einen einlullenden Charakter, der dich davon abhält, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, dich deinen Problemen zu stellen und vorwärts zu kommen.

Die Werbung, die ständig über die Mattscheibe flimmert, ist ein ganz eigener Punkt für sich. Hier wird dir suggeriert, was du alles zu wollen hast. Ob nun den neuesten Laptop, einen neuen Fernseher oder eine Weltreise. Distanziere dich von dieser Gehirnwäsche und schaltet den Fernseher öfter einfach mal ab.

Punkt 6: Schuldenfalle – was tun?

Es ist nicht jedermann in die Wiege gelegt worden, optimal mit den eigenen Finanzen umzugehen und das Beste aus den finanziellen Möglichkeiten zu machen. Dies kannst du jedoch in einem Seminar oder einem Workshop zum Thema Finanzen lernen. Hier erfährst du eine Antwort auf die Frage „Schuldenfalle, wie komme ich raus?“. Du wirst dort auch erfahren, wie du eine Schuldenfalle vermeiden kannst und welche Rolle Kaufsucht für die Verschuldung spielt.

Wenn dir das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals steht, wende dich an eine Schuldnerberatung. Diese hilft dir nicht nur dabei, einen Überblick über deine finanziellen Mittel (zurück) zu erlangen, sondern tritt auch gegenüber deinen Schuldnern für dich auf und handelt mit diesen einen Rückzahlungsplan aus, sodass du mittel- bzw. langfristig weg von deinen Schulden bist.

Punkt 7: Geld verdirbt den Charakter?

Zugegeben, wenn man sich das Leben der Schönen und Reichen, der oberen Zehntausend, einmal ansieht, kann man durchaus den Eindruck gewinnen, dass Geld keinen guten Einfluss auf den Charakter ausübt. Dies trifft jedoch nicht auf alle wohlhabenden Menschen zu. Es geht vielmehr darum, welche Rolle Geld in deinem Leben spielt und welchen Zweck es erfüllt.

Punkt 8: Du bist der Meinung, du hast Reichtum nicht verdient?

Wer, deiner Meinung nach, hat es verdient, im finanziellen Wohlstand zu leben? Alle anderen Menschen, aber ausgerechnet du nicht? Warum bist du dieser Ansicht? Du bist genauso ein wertvoller Mensch wie alle anderen auch und hast es verdient, dir keine Sorgen um offene Forderungen, Darlehen oder Verbindlichkeiten zu machen. Um den Weg zu finanziellem Wohlstand anzutreten, ist es niemals zu spät – auch für dich nicht!

Fazit

Auch wenn du in die Schuldenfalle getappt sein solltest, bedeutet das nicht dein finanzielles Aus auf Lebenszeit. Gerade in Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich mittelfristig komplett von finanziellen Altlasten befreien zu können. Auch wenn der Kampf gegen die Schulden nicht einfach werden wird, so lohnt er sich doch, denn sicherlich möchtest auch du früher oder später wieder auf einen finanziell grünen Zweig kommen, vielleicht ja auch mit Arbeit von zu Hause aus, die durchaus lukrativ sein kann und deinen Geldbeutel schneller füllen kann, als du vielleicht denkst.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mehr zum Thema Schuldenfalle kannst Du hier nachlesen: 8 Gründe warum du nicht aus der Schuldenfalle kommst […]

  2. […] Wenn Du auch noch in der Schuldenfalle gefangen bist, dann überprüfe bitte ob diese 8 Gründe auf … […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.